Logo: Behörde für Schule und Berufsbildung
Bildungsgutschein & AVGS Hamburg
Zur Anbieter-Übersicht
Suchwörter mit Komma trennen, z.B.: Gesundheit, Umschulung
Illustration: Matrose mit Tools

Weiterbildungstelefon
Tel. 040/280 846 66

kostenfrei und neutral

Mo.-Do. 10:00-18:00 Uhr, Fr. 9:00-17:00 Uhr

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher!

Corona-Pandemie-Update: Berufliche Qualifizierungen dürfen in Hamburg seit dem 06. Mai unter bestimmten Auflagen wieder in Bildungseinrichtungen stattfinden.

Bitte erfragen Sie den aktuellen Stand direkt bei den Anbietern.

Angebote, die zur Zeit online durchgeführt werden, finden Sie über den E-Learning-Button.


Die Angaben beruhen auf den Angaben der Anbieter!


Alles rund um den Bildungsgutschein...

Sind Sie arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht? In diesem Portal finden Sie Weiterbildungsmaßnahmen, die mit einem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter gefördert werden. Mehr...

Weiterbildungstelefon
Tel. 040/280 846 66

kostenfrei und neutral

Mo.-Do. 10:00-18:00 Uhr, Fr. 9:00-17:00 Uhr

« Zurück

Fachkraft für Eingliederungshilfen nach SGB IX / XII und Betreuungskraft nach § 53cSGB XI - Ambulante Sozialpsychiatrie (ASP) und Demenzbetreuung

GIS-Akademie GbR, Gotenstraße 14, 20097 Hamburg

Inhalt

Anwendungsfelder der Weiterbildung

Die praxisorientierte Weiterbildung „Betreuungsfachkraft für Eingliederungshilfen SGB IX - XII“ richtet sich an Personen, die bei überwiegend freien Trägern im Bereich der ambulanten Eingliederungshilfe tätig sein möchten.
Das deutsche Sozialhilferecht (SGB IX-XII) sieht eine Vielzahl von unterstützenden Hilfen für Menschen vor, die

  • aus körperlichen Gründen oder wegen ihrer geistigen Fähigkeiten nachhaltig behindert
  • oder von einer Behinderung bedroht sind
  • oder die durch eine langanhaltende seelische Erkrankung daran gehindert sind, in einer ihrem Lebensalter entsprechenden Weise am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.

Im Rahmen einer anerkannten Weiterbildung
• erlernen Sie, tragfähige Arbeitsbündnisse mit den Klienten aufzubauen und zu erhalten.
• erhöhen Sie Ihre fachliche und persönliche Kompetenz, die Sie in dem o.g. Tätigkeitsfeld für Ihre Karriere gewinnbringend einsetzen können.

Die Weiterbildung bietet damit eine solide Grundlage und das Handwerkszeug für den Neu- bzw. Wiedereinstieg in den Beruf.

Zielgruppe:
Menschen aus dem pädagogischen, sozialen und beratenden Bereich sowie Menschen, die in diesem Arbeitsbereich ihre Kompetenzen einsetzen möchten. Voraussetzungen sind u.a. Empathie, Kommunikationsfähigkeit sowie ressourcenorientiertes Arbeiten.
Die Weiterbildung ist auch sehr gut für Menschen mit Migrationshintergrund geeignet, da verschiedene muttersprachliche und kulturelle Kompetenzen verstärkt in diesem Bereich von den Trägern gesucht werden.

Die Inhalte im Überblick:
Die insgesamt 9 Monate dauernde Vollzeitweiterbildung gliedert sich in eine 5,5-monatige praxisorientierte Schulung. Das Praktikum gliedert sich in ein halbmonatiges Praktikum während der Weiterbildung und ein 3-monatiges Praktikum bei einem entsprechenden Träger im Anschluss.

Mündliche Kommunikation
• Anamneseerhebung
• Adressatengeführte Gesprächsführung
• Beratungsgespräche mit Angehörigen
• Fallpräsentation
Psychiatrische Krankheitsbilder und Therapieansätze
• Einführung in den ICD und ICF
• Psychosen, Angststörungen, Borderlineerkrankung, Komorbiditäten (süchtiges Verhalten)
• Psychoedukation, Selbsthilfegruppen, Netzwerke, Stabilisierungs- und Trainingskonzepte
• Psychopharmaka und andere relevante Medikamente
Wesentliche Merkmale von Entwicklungsverzögerungen und geistiger Behinderung
• Formen der Intelligenzminderung
• Komorbidität
• Differentialdiagnosen
Betreuungsaufgaben
• Herausforderungen des Lebens im eigenen Wohnraum
• PPM-ASP
• Projektarbeit
• Rituale
Schriftliche Kommunikation
• Anamnesen, anspruchsbegründende Stellungnahmen, Verlaufsberichte, Falldokumentation
Teamarbeit
• Spezifika von Teamarbeit bei sozialpsychatrischen Trägern
• Modelle von Teambesprechungen und Fallreflexionen
Rechtliche Grundlagen
• SGB I, IX, XII,PsychKG, SOG, Eingliederungsverordnung
• Umgang mit Medikamenten
• Datenschutz
Berufliche Rolle und Selbstverständnis
• Entwicklung der individuellen und professionellen Identiät als Betreuungsfachkraft
• Zuständigkeiten und Nichtzuständigkeiten
• Umgang mit Erwartungen
• Burnout- Prophylaxe
Psychiatrische Krisenintervention
• Anlässe und Formen von Krisenintervention, Ansprechpartner, Verfahren, Abläufe
• Spezifika der Dokumentation
• Informationspflichten vs. Schweigeverpflichtung
Erkrankungen im Alter
• Diabetes
• Erkrankungen des Bewegungsapparates
• Umgang mit Schmerzen
Ernährung und Hygiene
• Ernährung im Alter
• Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
• Umgang mit Inkontinenz
Erste Hilfe

Während des Kurses unterstützen wir Sie mit individuellem Karriere-Coaching, so dass Sie die Inhalte des Kurses in einer Kombination aus Gruppen- und Einzelcoaching gut für sich umsetzen und aneignen können.

Abschluss/ Zertifikat: Sie erhalten bei erfolgreichem Abschluss ein aussagekräftiges Zertifikat des Trägers.
Die Weiterbildung ist anerkannt vom Deutschen Fachverband für Sozialtherapie e.V.
Aufbauend auf diese Weiterbildung können Sie sich mit wenig Mehraufwand beim DFS zum Sozialtherapeuten zertifizieren lassen.

Zertifikat
Betreuungskraft (nach § 43b SGB XI mit § 53c seit 1.1.17 (ehemals § 87b Abs. 3 SGB XI)) i
Förderungsart
Bildungsgutschein (nach AZAV) i
Unterrichtsart
Corona-Pandemie-Update: Seit dem 6. Mai sind berufliche Qualifizierungen unter bestimmten Auflagen wieder im Präsenzunterricht möglich. Bitte erfragen Sie den aktuellen Stand direkt beim Anbieter.Präsenzunterricht
Sonstiges Merkmal
Betreuungskraft für Eingliederungshilfen [privatrechtlich]