3168 Kurse • 11302 Termine • 165 Anbieter • mit Abschluss 685 • mit Zertifikat 1706 - gefördert von der Agentur für Arbeit / team.arbeit.hamburg  
Kopf Hintergrund
Erweitern Logo Suchmaske klein
Oder Suchvorschläge aus Dropdown-Liste anklicken Hilfe
Alle Angaben ohne Gewähr - ihre Vollständigkeit beruht auf den Auskünften der Bildungsträger.

« Zurück

Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik - Fröbelseminar (BS 30)

Rechtsform: Anstalt öff. Rechts, gegründet 1860, Leitung: Simone Jasper

Art der Einrichtung: Das Fröbelseminar (FSP1, Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik) liegt im Hamburger Stadtteil Barmbek-Süd. Es ist eine von vier Schulen für Sozialpädagogik in Hamburg. Es bietet neben typischen Berufsausbildungen auch verschiedene Formen von Weiterbildung in diesem Bereich. Das Fröbelseminar betreut laufend rund 960 Lernende. Dabei macht die Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern (Fachschule) mit etwa 70 Prozent den größten Anteil aus.

Zielgruppen/Programm: Ausbildung von Erzieher/innen durch zwei- und dreijährige Kurse mit der Wahlmöglichkeit zwischen Vollzeit-Ausbildung und berufsbegleitender Ausbildung (z.B. für Personen, die bereits im pädagogischen Bereich tätig sind und sich weiter qualifizieren möchten.)

  • Fachschule für Sozialpädagogik (FS): Berufsausbildung als "Staatlich anerkannte/r Erzieher/in", zwei- oder dreijährig
  • Fachschule für Sozialpädagogik (berufsbegleitend) (BWB): ebenfalls Berufsausbildung als "Staatlich anerkannte/r Erzieher/in", dreijährig
  • Berufsfachschule für Sozialpädagogische Assistenz (BFS-SPA): Berufsausbildung als "Staatlich anerkannte/r Sozialpädagogische/r Assistent/in", zweijährig
  • Berufsoberschule für Gesundheit und Soziales (BOS): Erwerb der Fachhochschulreife (oder mit weiterer Fremdsprache Französisch oder Spanisch auch der allgemeinen Hochschulreife); für Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung oder mehrjähriger Berufserfahrung
  • Berufsbildung für Migrantinnen und Migranten (BM): Berufsausbildung als "Staatlich anerkannte/r Erzieher/in"; setzt pädagogische Vorkenntnisse voraus
  • Heilpädagogische Zusatzqualifikation (HZ): Zusatzausbildung für Erzieher/innen von Einrichtungen, an denen behinderte und nicht behinderte Kinder integrativ betreut werden

Erfolgssicherung: Die Schule hat sich in ihrem Leitbild Regeln der Qualitätssicherung gegeben.

  • Die Ausbildungen schließen jeweils mit einer staatlichen Prüfung ab.
  • Beratungs- und Verbindungslehrkräfte stehen zur Verfügung
  • Es gibt Einführungswochen.
  • Feedback auf mehreren Ebenen (Schüler an Lehrer, Lehrerkollegium an Schulleitung, Lehrer unter sich)

Lehrmethoden:

  • Schülerbeteiligung bei der Leistungsbewertung (nach Kriterien und Verfahren, über die die Schüler/innen selbst mitbestimmen)
  • Regelmäßige Phasen selbstorganisierten Lernens.

Ausstattung: Für den Unterricht stehen in jedem Klassenzimmer zwei PCs mit Drucker zur Verfügung. Zwei gesonderte Computerräume ermöglichen das eigenständige Lernen am PC. Die Bibliothek umfasst rund 30.000 Medien sowie 36 laufend gehaltene Zeitschriften.

Konditionen: Die Vollzeit-Ausbildung wird von der Agentur für Arbeit als Umschulung anerkannt.

Mehrmonatige Auslandspraktika werden in Kooperation mit Partnereinrichtungen in Lettland, Spanien, Schweden, Österreich und der Türkei angeboten.

aktuelle Angebote

Zeige alle aktuellen Angebote des Anbieters...

Anbieteradresse
Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik - Fröbelseminar (BS 30)
Wagnerstraße 60
22081 Hamburg-Barmbek-Süd
Tel: 040 / 428 846-211
Fax: 040 / 428 846-212
Kontakt: Schulbüro, Montag bis Freitag 8-10, 11-12:30 und 13-16 Uhr; am Freitag nur bis 15 Uhr
www.fsp1.de
fsp1@hibb.hamburg.de
Die Kursbeschreibungen dieses Anbieters erfüllen die WISY-Kriterien zur Vollständigkeit der Kursdaten i
Qualitätsmerkmale
Prüsiegel
Staatlicher Träger [Anbietermerkmal] i
Geprüfte Weiterbildungseinrichtung
Anbieternummer: 378
Erstellt: k.A., Geändert: 07.09.17